Datenänderungen

Bei Änderungen der postalischen Anschrift, der Bankdaten sowie der e-Mail-Adresse bitte den Vorstand unter info@tcmanta.de informieren.

La Gravière du Fort - Wiederaufnahme des Tauchbetriebs

Vom 1. bis 15. Juni 2020 werden sich die Gründungsvereine des beliebten Sees bei Straßburg ein Bild davon machen, wie sich die Lage unter Wasser verändert hat. Über Wasser hat die Natur grüne Wände vor den Einstiegen errichtet. So naturbelassen sieht der See ebenfalls richtig toll aus. 

Auch hier gelten neue Regeln wie ein Mindestabstand zwischen den Gruppen, einer maximalen Anzahl an Tauchern pro Gruppe, usw. Schade zwar, dass der reduzierte Betrieb nur für Gründungsvereine gilt, doch in Anbetracht der bis zum 15. Juni geschlossenen Grenzen kann es uns im Grunde nicht wirklich weiter stören.

Auch hier gilt es abzuwarten, wann es neue Lockerungsmaßnahmen gibt und wie diese aussehen werden.

Hygienekonzept für die Wiederaufnahme des Betriebs in Saarbrückens Bäder

Saarländischer SchwimmBund und DLRG haben in den vergangenen Wochen ein Konzept ausgearbeitet, das nun von der Bäderbetriebsgesellschaft auf Umsetzbarkeit überprüft werden soll. Dazu wurden Vereine gebeten, Ihre Gedanken, Ideen, Vorschläge zu unterbreiten. Das haben wir getan und unsere Unterstützung weiterhin zugesichert, damit der Trainingsbetrieb möglichst bald und sicher wieder weitergehen kann.

Sobald wir Neues erfahren, informieren wir Euch natürlich. Bis dahin lasst es Euch gut gehen.  

Ab ins Freiwasser, natürlich unter Einhaltung der Lockerungsauflagen

Was kann es in Ausnahmezeiten schöneres geben als die langsame Rückkehr zur Normalität? Unser Bundesverband hat uns zu Beginn des Monats die neuen Auflagen präsentiert, unter deren Einhaltung wir uns wieder ins Wasser stürzen können. Das allein ist schon eine positive Nachricht. Aber es kommt noch besser: Im benachbarten Rheinland-Pfalz hat ein neuer See mit durchdachter Infrastruktur seine Tore unter Einhaltung der Vorgaben wieder öffnen dürfen, nachdem sie zwei Wochen nach der offiziellen Eröffnung schließen mussten. Nun liegt es an uns die vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen mit umzusetzen, damit der See in Hunsfels den Betrieb weiter aufrecht erhalten kann. 

Thomas Bettingen, Ausbildungsleiter im Polizeisportverein, und Claire Girard waren auf Erkundungstour im See. Damit auch Ihr Euch ein Bild machen könnt, haben sie ihre Eindrücke auf Video festgehalten.

Mehr Infos zu diesem See findet Ihr auf der Website des Betreibers unter https://www.hunsfels-tauchen.de/.  

Ein Jahr ohne Meister - Absage der Saarländischen Flossenmeisterschaft

Wie das Ressort Leistungssport im STSB uns mitteilte, wird es dieses Jahr leider keine Landesmeisterschaften im Flossenschwimmen und Streckentauchen geben. 

Auch wir bedauern diese jedoch mehr als verständliche Entscheidung der Landessportschule das Bad unter den gegebenen Umständen geschlossen zu halten. Wir freuen uns umso mehr auf ein Wiedersehen mit den Flossenschwimmern aus den anderen Verein beim Wettkampf 2021.  

Empfehlung des VDST zur Wiederaufnahme des Tauchsports

Nach reifer Überlegung und Absprache mit anderen Verbänden hat der VDST seine Empfehlungen zum Tauchbetrieb in Corona-Zeiten herausgegeben. Diese Empfehlungen sind nicht in Stein gemeißelt und können sich der Lage entsprechend ändern.

 

Wann bei uns die Wiederaufnahme des regulären Trainingsbetriebes sein wird, steht allerdings noch in den Sternen, da bislang die Schwimmbäder noch geschlossen sind. Unser Vorstand ist im regelmäßigen Austausch mit der Bäderbetriebsgesellschaft und informiert uns sobald sich Neuerungen ergeben. Bis dahin müssen wir uns in Geduld üben. 

Frohe Osterfeiertage...

... wünscht nicht nur Hoppel. Der Vorstand und das gesamte Ausbilderteam wünschen Euch in diesen außergewöhnlichen Zeiten ein gemütliches Osterfest und natürlich, dass Ihr gesund bleibt oder werdet. 

Mitgliederversammlung 2020 - auf ein Neues!

Zum Glück ist aufgeschoben nicht gleich aufgehoben! So werden wir die Mitgliederversammlung leider nicht zum geplanten Zeitpunkt durchführen können. Sicherheit geht nun mal vor! Sobald der neue Termin steht, tun wir ihn über die üblichen Kanäle kund.

Bis dahin haltet die Ohren steif! Passt auf Euch auf und solltet Ihr erkrankt sein, werdet schnell wieder gesund!

Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Methoden

Endlich wird klar warum unser Dachverband soviel Zeit und Geld in die e-Learning-Plattform investiert hat. Gerade in solchen Zeiten, in denen wir die Kurse nicht wie gewohnt halten können, machen wir uns alle die modernen Medien zunutze und lernen sie auch zu schätzen. 

Wir gratulieren Sebastian zur bestandenen DTSA***-Theorie-Prüfung, die diesmal digital abgenommen wurde. Unsere DTSA*-Anwärter Isabelle und Alexis werden in naher Zukunft in den Genuss einer Remote-Theorie-Ausbildung per Skype o.Ä. kommen.

Empfehlungen der europäischen Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin

Aufstieg unter Wechselatmung oder am Regler des Tauchpartners. Gegenseitige Hilfe beim An- und Abrödeln. Ausleihen von Vereinsausrüstung. Sauerstoffbehandlung bei Dekompressionsunfällen. Über all diese Themen haben sich die MItglieder der europäischen Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin, sozusagen der europäischen GTÜM, ihre Gedanken gemacht und sind zu wichtigen Ergebnissen gekommen. Daraus haben sie Schlussfolgerungen gezogen, die sie uns in einer Stellungnahme darlegen.

Positionspapier der EUBS

Aktuelle Lage - Eindämmung des Corona-Virus

Inzwischen sind alle Badeanstalten geschlossen. Wir haben den Trainingsbetrieb und unseren laufenden Tauchkurs sowie alle geplanten Tauchfahrten bis auf Weiteres eingestellt.

In Kürze steht unsere Mitgliederversammlung an. Ob wir diese durchführen können, steht in den Sternen, dennoch werdet Ihr die Einladung dazu erhalten. Denn sollte sie tatsächlich stattfinden können, möchten wir die gesetzlichen Einladungsfristen eingehalten wissen. Vielleicht ist das auch nur der Versuch ein bisschen Normalität in die allgemeine Lage zu bringen.

Über die Entwicklung unseres Vereinslebens, Tauchfahrten, Ausbildung usw. informieren Euch zur rechten Zeit.

Tauchverbot in La Gravière du Fort

Liebe Tauchkameradinnen, liebe Tauchkameraden

 

In Anbetracht der Epidemie, der wir gegenüberstehen, sehe ich mich in der Verantwortung alle in La Gravière du Fort gebuchten Tauchgänge bis auf Weiteres abzusagen. Als Tauchbasis des französischen Tauchsportverbandes haben wir eine sportlich-faire und gesellschaftliche Verantwortung unseren Sportskameraden und Mitbürgern gegenüber. Auch sind wir an nationale Richtlinien gebunden und müssen somit den heutigen Erlass der Präfektur des Departements Bas-Rhin umsetzen, laut dem alle Menschenversammlungen von mehr als 50 Personen in geschlossenen und offenen Räumen verboten sind.

Wir bedauern sehr die geplanten Tauchgänge konsequent absagen zu müssen und möchten Euch bitten, Eure Vereinsmitglieder, Tauchbuddies und Freunde davon in Kenntnis zu setzen. Diese Maßnahme betrifft ausnahmslos alle Tauchgänge.

Wir werden Euch zu gegebener Zeit über die Wiedereröffnung der Gravière du Fort informieren.

 

Mit sportlichen Grüßen

 

Bernard SCHITTLY

 

Rosenmontagstauchen in La Gravière du Fort

Nachdem alle Daten zur Buchung der Einstiegszeiten vorlagen, ging es daran die Funktionsfähigkeit des Transponders zu testen. Nun denn... brauchten wir nicht, da die Tauchkameraden aus Sankt Wendel uns das Tor schon aufgemacht hatten und wir nur noch hinterherfahren mussten. 

Aufgrund der bis zur Ankunft instabilen Wetterlage beschlossen wir kurzerhand doch nicht den Einstieg 3 zu nehmen, sondern in der Nähe der beheizten Umkleiden bei Einstieg 1 zu bleiben. Gerödel zusammen bauen, hier und da noch an der Ausrüstung gefeilt und dann wurde es teils gemütlich, teils nass, teils laut. Schön wurde es in jedem Fall: muschelnbesetzte Bäume, unglaubliche Mengen an Süßwasserschwämmen, der Hecht, der einem Platzhirsch anmutend auf seiner Graswiese lag und nicht zuletzt die von der Wasseroberfläche gebrochenen Lichtstrahlen ließen den ersten Tauchgang mit allen zu einem traumhaften Erlebnis werden.

Mit reduzierter Mannschaft, der andere Teil der Gruppe meinte den Anzug in eine Badewanne umwandeln zu müssen, ging es beim zweiten Tauchgang bis zum Kayak, wo der Cousin des ersten Hechtes ein Nickerchen abhielt, bevor wir den Rückweg an zwei Lichtgestalten vorbei antraten.

Fazit: gemütlich war's, an der Verpflegung arbeiten wir noch, schließlich war es die erste Tauchfahrt des Jahres, nass wurde es und der transponder funktioniert.

Danke an Micha, Dirk und Hardy (PolSV) für diesen schönen Tauchtag.

Text: Claire

Glückwunsch zur bestandenen Theorie-Prüfung

Mit Nadine und Eric waren zwei von vier DTSA*-Anwärtern aus unserem Verein Mitte Februar bei dem gemeinsamen Theorie-Wochenende von PolSV, TC Heusweiler und TC Manta. Alexis und Isabelle folgen auch bald. Am 21. und 22. März gehen wir mit einer französischsprachigen DTSA-Theorie-Ausbildung ins Rennen. Bis dahin starten wir aber schon mit der praktischen Ausbildung in die jede Menge Elemente aus der Theorie greifbar werden. 

Wir gratulieren allen Teilnehmern, Nadine und Eric aus unseren Reihen ganz besonders, zur bestandenen DTSA*-Theorie-Prüfung und wünschen Vivien und Udo weiterhin viel Spaß bei der Ausbildung.

Vielen Dank auch an alle Ausbilder aus dem PolSV und  dem TC Heusweiler für die Organisation und Durchführung dieses Kompakt-Theorie-Wochenendes.

Foto: PolSV

Tauchkurs 2020

Unser Tauchkurs 2020 hat gerade begonnen. Die ersten Fortschritte und Übungen sowie Abnahmen in der ABC-Ausbildung sind auch bereits erfolgt. Dabei kommen der Spaß und die Freude am Lernen nicht zu kurz.

Mitte Februar geht es dann bereits in die Theorie-Vorbereitung, die mit einer Prüfung endet, in der das Erlernte abgefragt wird. 

Die Schwimmbadausbildung am Gerät steht auch schon kurz bevor. Danach geht es erst ins Indoor-Tauchzentrum und dann ins Freiwasser. 

Das Ausbilderteam wünscht allen Beteiligten einen erfolgreichen und schönen Tauchkurs.

Die Augen, sie leuchten

Eine ganz besondere Stimmung herrscht an diesem Tag immer. Für die gemeinsame Weihnachtsfeier mit der DJK Duweiler werden die Deckenfluter ausgemacht, lediglich die Beckenbeleuchtung und ein gedämpftes Licht in der Halle sind an. Der Weihnachtsmann steigt ins Boot und wird durch das Becken gezogen. Ums Boot herum schwimmen Engelchen. Manchmal, nicht immer ist eine Weihnachtsnixe dabei. Für die Fotos bedanken wir uns bei unserem Partnerverein.

Es weihnachtet

Eine Gaudi ist das schon und konditionell eine kleine Herausforderung für den einen oder anderen auch. Schließlich geht es darum den Weihnachtsbaum, wie es sich für einen Tauchverein gehört, unter Wasser zu schmücken... aber ohne Flasche! Zu den Fotos geht es mit einem Klick auf das Bild.

 

 TC Manta

Saarbrücken e.V.

Frank Cyrus

Bunsenstr. 10

66123 Saarbrücken

eMail: info@tcmanta.de

Newsletter


tauchBrille

Verbandszeitschrift des STSB
Verbandszeitschrift des STSB

Sport Taucher